Erfahrungen & Bewertungen zu Grazioli - Agentur für Kommunikation

Posts tagged " WordPress CMS "

WordPress Agentur Child-Themes Entwicklung

WordPress Child-Themes – Vorteile und Nutzen

November 3rd, 2016 Posted by Content Management System, WordPress No Comment yet

WordPress bietet als Content-Management-System eine große Auswahl an Themes, die als Grundlage für die individuelle Webseitengestaltung verwendet werden können. Häufig wird eine Anpassung des WordPress Themes in Aufbau und Design gewünscht, um eigene Ideen und Vorstellungen besser umzusetzen. Hierbei ist es sinnvoll, mit einem sogenannten Child-Theme zu arbeiten und nicht die gewünschten Anpassungen im Original-Template von WordPress vorzunehmen. Im Folgenden erfahren Sie, welche Vorteile die Arbeit mit einem WordPress Child-Theme bietet und wie einfach sich dieses erstellen lässt.
 

Was genau ist ein WordPress Child-Theme?

Wie der Name andeutet, funktioniert das Child-Theme als digitales Kind einer Eltern-Datei. Bei dieser handelt es sich um ein Original, das beispielsweise von WordPress selbst als Standard ausgegeben wurde. Für das Child-Theme wird ein gesonderter Ordner angelegt, anschließend findet die Verknüpfung mit dem Parent-Theme statt. Sämtliche Anpassungen, beispielsweise im grundlegenden Aufbau der Webseite oder im Design, werden ausschließlich im Child-Theme durchgeführt. Grundlegende CSS-Dateien werden in die Ordnerstrukturen des Child-Themes kopiert und können hier nach eigenen Vorstellungen bearbeitet werden.
 

Welche Vorteile bietet die Arbeit mit einem Child-Theme?

Gerade wenn ein sehr individuelles Template mit vielen Anpassungen gegenüber dem Original gewünscht wird, sollte unbedingt mit einem WordPress Childtheme gearbeitet werden. Der große Vorteil zeigt sich spätestens, wenn es seitens WordPress zu einem Update kommt und hiervon vorgegebene Themes des CMS erneuert werden. Persönliche Modifikationen, die für den einzigartigen Charakter Ihrer Webseite sorgen, werden in diesem Schritt überschrieben und durch einen neuen Standard ersetzt. Mit einem Child-Theme lässt sich dies verhindern, da vom Update seitens WordPress ausschließlich die Eltern-Datei betroffen ist.

Ein weiterer Nutzen ergibt sich bei der Entwicklung einer neuen WordPress Webpräsenz. Hier kann auf eine Eltern-Datei als Grundlage zurückgegriffen werden, ohne dass der Webseitenaufbau vollständig neu programmiert werden müsste. Dennoch gibt die Arbeit mit dem Child-Theme sämtliche Freiheiten, um Struktur und Design der Webseite nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und zu einer wirklich individuellen Internetpräsenz zu gelangen.

Generell bietet die Arbeit mit Child-Themes tolle Möglichkeiten, sich mit dem Development unter WordPress auseinanderzusetzen. Auf dem Weg zum fortgeschrittenen WordPress-Entwickler lässt sich mit vielen Einstellungen und Funktionen im Child-Theme herumspielen, ohne dass hierdurch dauerhaft die Eltern-Datei als Grundlage verändert würde. Wenn Sie für Ihre Webseite nicht nur auf die Unterstützung unser WordPress Agentur vertrauen möchten und diese eigenständig weiterentwickeln, können Sie dies auf Ebene der Child-Themes problemlos tun.
 

Wie wird das spezielle Theme erzeugt?

Als absolute Grundlage für die Erstellung von Child-Themes werden drei Elemente benötigt:

  • spezieller Unterordner für das Child-Theme
  • eine style.css Datei
  • eine functions.php Datei

 
Der Unterordner stellt die Basis dar, um das Child-Theme von der Eltern-Datei abzugrenzen. Sämtliche Modifikation sollten demnach auch nur in diesem Unterordner stattfinden. Die style.css Datei lässt sich zunächst im Original aus der Eltern-Datei übernehmen, nach dem Kopieren in den Unterordner lassen sich sämtliche Änderungen an Aufbau und Design nach Ihren Vorstellungen vornehmen.

Durch die functions.php Datei binden Sie einen elementaren Quellcode in das Child-Theme ein, um sich auf die style.css der Eltern-Datei beziehen zu können. Welche Änderungen hiernach konkret vorgenommen werden und welche Funktionen für die jeweilige Webseite wünschenswert sind, hängt von Ihren persönlichen Vorstellungen und dem Zweck der Internetpräsenz ab.

Als erfahrene Agentur beraten wir Sie gerne, welche Themes sich für Ihre Zwecke als Eltern-Datei anbieten, um mit möglichst wenig Mühe eine Anpassung im Child-Theme vorzunehmen.
 

Weitreichende Änderungen an Templates einfach vornehmen

Natürlich ermöglicht Ihnen das WordPress Child-Theme nicht nur, das Design des Themes anzupassen und nach Ihren Vorstellungen zu modifizieren. Sämtliche Funktionen und Dateien des Templates lassen sich auf gleiche Weise überarbeiten und werden durch ihre modifizierten Dateien im Unterordner des Child-Themes ersetzt.

Wenn Sie beispielsweise den Footer Ihrer Webseite vollständig überarbeiten möchten, nutzen Sie die Datei footer.php aus dem Eltern-Theme als Grundlage. Kopieren Sie diese als Datei gleichen Namens in den Unterordner Ihres WordPress Child-Theme hinein und nehmen Sie anschließend mit einem PHP-Editor die gewünschten Änderungen am Footer vor. Das Theme greift nach Erstellung dieser Datei automatisch auf sie zu und ignoriert die original Eltern-Datei. Falls eine entsprechende Modifikation fehlt und keine gesonderte Datei für das „Kind“ angelegt wurde, wird sich auf die entsprechenden Eltern-Dateien des Templates bezogen und eine voll funktionsfähige Webseite bleibt erhalten.
 

Mit uns als professionelle WordPress Agentur erhalten Sie Unterstützung

Mit einem WordPress Childtheme zu arbeiten und nicht nur reine Modifikation am original Template vorzunehmen, ist jedem WordPress Nutzer zu empfehlen. Sprechen Sie uns an, falls Ihnen die Erfahrung in der Entwicklung fehlt und Sie bei Ihrem WordPress Webprojekt Unterstützung benötigen.

Unsere vielseitige Agentur zeigt Ihnen, welche Original-Templates und -Themes sich für Ihre Zwecke anbieten und ohne Mühe zu einer sicheren und funktionellen Webseite beitragen. Gerne zeigen wir Ihnen anschließend, wie Sie über ein Child-Theme einfache Veränderungen an der Seite vornehmen, die nicht durch das nächste WordPress-Update überschrieben werden. Auf Wunsch nehmen unsere WordPress Entwickler auch Anpassungen im Child-Theme vor.

Was kostet eine WordPress Homepage

Eine professionelle Homepage erstellen lassen: Was darf es kosten?

Januar 8th, 2016 Posted by Web Design, WordPress No Comment yet

Ob als Unternehmen, Shop oder für private Projekte – auf eine Website zur öffentlichen Präsentation kann heutzutage kaum jemand verzichten. Wenn Sie eine professionelle Homepage erstellen lassen möchten, steht eine riesige Auswahl an Entwicklern und Agenturen bereit; leider präsentieren sich Kosten und Leistungen nicht immer im Sinne des Kunden. Im Folgenden erfahren Sie, welche Kosten für eine WordPress Website realistisch kalkuliert auf Sie zukommen, und warum es sinnvoll ist, bei der Erstellung einer Homepage über eine spezialisierte WordPress Agentur nachzudenken.

 

Zahlen Sie für Ihre maßgeschneiderte Webseite weder zu viel noch zu wenig

 
Beim Blick ins Internet erkennen Sie schnell, wie groß die Preisspanne beim Homepage erstellen lassen ausfällt. Bereits die Auswahl zwischen einem Freelancer oder einer riesigen Agentur mit Dutzenden von Mitarbeitern bringt Kostenunterschiede im vierstelligen Bereich mit sich. Neben seriösen Anbietern, die den Umfang und die Komplexität Ihres Webprojekt erkennen und mit allen anfallenden Arbeitsstunden fair abrechnen, sind überteuerte Preise oder auch Dumping-Angebote ohne persönliche Note zu vermeiden.

Dass eine große Bandbreite an Preisen entsteht, liegt nicht zuletzt an den Leistungen des jeweiligen Anbieters. Vielleicht wollen Sie eine Internetseite erstellen lassen, weil es Ihnen ausschließlich auf eine schlichte Präsenz im Netz ankommt, dann kommen Sie mit einem günstigen Einsteigerangebot bereits bestens zurecht. Steigen die Ansprüche, etwa in puncto Sicherheit, der Integration eines Shops mit diversen Bezahldiensten oder SEO-Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung, sollte etwas mehr Budget für die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Agentur bereitstehen.

 

Die Webagentur als idealen Mittelweg entdecken

Ein Großteil moderner Webprojekte wird von Selbstständigen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen ins Netz gebracht. Dies bringt gehobene Ansprüche für einen professionellen Auftritt im Internet mit sich, ohne dass Sie deshalb gleich ein riesiges Budget investieren zu müssen. Um Seitenaufbau, Webdesign, Suchmaschinenoptimierung & Co. nach eigenen Wünschen und zu fairen Preisen umzusetzen, ist der Mittelweg zwischen Freelancer und Großagentur die richtige Wahl für Ihr Webprojekt. Gemeint ist die Online- oder Webagentur, die schlankere Strukturen im Vergleich zur klassischen Werbeagentur mit höchstem Know-how vereint.

Wesentliches Merkmal solcher Agenturen ist die Abwicklung der meisten Prozesse direkt über das Internet. Hierdurch sind ein persönlicher Kontakt und eine zeitnahe Umsetzung aller Wünsche und Anforderungen beim Webseite erstellen lassen zugesichert. Auch in der Unternehmensgröße sind solche Agenturen der richtige Ansprechpartner, da sich hier ein kleines, spezialisiertes Team um die gesamte Realisierung der Projekte kümmert. Ein persönlicher und freundlicher Kontakt ist hierdurch gesichert, ohne dass eine zu große Belegschaft die Nebenkosten der Agentur in die Höhe treibt. Auf diese Weise können Sie Ihre Website preisgünstig und professionell erstellen lassen und zugleich von der kompetenten, fortwährenden Betreuung Ihres jeweiligen Webprojekts profitieren.

 

Zu erwartende Kosten und Vorteile einer WordPress Agentur

Wenn Sie eine Internetseite erstellen lassen, werden Sie von uns als seriöser WordPress Webagentur stets eine individuelle Kostenkalkulation erhalten. Da sie von Ihren persönlichen Wünschen und Ansprüchen abhängt, sind konkrete Preise im voraus nur schwer zu nennen. Für überschaubare Projekte bei kleinen und mittleren Unternehmen lässt sich jedoch schon für einen höheren dreistelligen oder auch kleinen vierstelligen Eurobetrag eine professionelle Webpräsenz aufbauen, die allen Ansprüchen einer zeitgemäßen Webseite entspricht. Gerne zeigt Ihnen unsere Agentur geeignete Lösungen ganz nach Ihrem Budget und macht Sie mit sinnvollen Features bei größeren finanziellen Spielräumen vertraut.

Bedenken Sie außerdem, dass nicht allein das erstellen lassen einer Webseite Kosten verursacht. Gerade bei Onlineshops oder Internetseiten mit häufig wechselnden Inhalten sind Folgekosten zu bedenken; hier lohnt die eigenständige Übernahme regelmäßig anfallender Aufgaben und Prozesse. Genau deshalb ist die Zusammenarbeit mit unserer WordPress Agentur sinnvoll, die Ihnen dieses weltweit etablierte Content-Management-System WordPress einmalig aufsetzt und Sie mit seiner Bedienung vertraut macht. Hiernach können Sie eigenständig Inhalte Ihrer Webseite abändern und die Folgekosten überschaubar halten.

Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie mehr über den Einsatz von WordPress für eine preisgünstige und professionelle Homepage erfahren möchten!
 

Zum WordPress Projektplaner

WordPress Content Management System

6 Gründe, warum ich WordPress als CMS empfehle

Mai 7th, 2015 Posted by Content Management System, WordPress No Comment yet

Von Blog-Posts über Videos und Bilder bis hin zu E-Books – der heutige Internet-Nutzer möchte ansprechende Inhalte sehen, kommentieren und mit anderen teilen. Eine einfache Website in der herkömmlichen Art einer digitalen Broschüre reicht dazu einfach nicht mehr aus. Die (potenziellen) Kunden wollen nicht nur erfahren, welche Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten; sie wünschen sich vielmehr eine zentrale Kommunikationsplattform, über die sie mit anderen Nutzern und mit Ihnen in Kontakt treten können.

Auch die Suchmaschinen haben sich längst an dieses Nutzerverhalten angepasst: Je mehr, je bessere und je regelmäßiger aktualisierte Inhalte Ihre Website anbietet, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie in den Suchergebnissen von Google & Co. ein hohes Ranking erhält.

Man kann also durchaus sagen, dass Inhalte der Grundstein erfolgreicher Websites sind – und deshalb entwickeln viele Unternehmen ausgefeilte, von CMS gestützte Content-Strategien, um sich auch im Internet bestmöglich zu präsentieren.

Wenn Sie ein kleineres oder mittleres Unternehmen führen und Ihre Website in eine solche dynamische Kommunikationsplattform verwandeln möchten, dann liegt die Befürchtung nahe: Dieses Unterfangen ist sicherlich nur mit großem finanziellem und zeitlichem Aufwand durchführbar? Gerade wenn schon eine Website da ist, dürfte die Neuimplementierung des CMS bestimmt schwierig sein und einen ganzen Rattenschwanz an Problemen nach sich ziehen?

Die gute Nachricht lautet: Die Lösung ist sehr viel einfacher, als Sie vielleicht annehmen. Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen ist das bekannte WordPress eine nahezu ideale Lösung: Es ist auch als CMS äußerst leistungsfähig und für professionelle Websites aller Art geeignet, darüber hinaus kostenlos, leicht bedienbar und problemlos skalierbar. Im zweiten Teil dieses Beitrags liste ich Ihnen die wichtigsten Vorteile von WordPress als CMS im Detail auf.

WordPress

Was ist ein Content Management System eigentlich?

Beschäftigen wir uns jedoch zunächst einmal kurz mit dem Begriff „CMS“ oder „Content Management System“.

 

Einfach ausgedrückt, ist ein CMS die Software, die hinter den Kulissen Ihrer Website läuft und mit der Sie Ihre Seiten, Blog-Beiträge und andere Bereiche Ihrer Site bearbeiten und verwalten.

Manche CMS gewähren Ihnen vollen Zugriff auf Ihre Website, andere nur auf die Bereiche, die Sie zum Erstellen und Bearbeiten Ihres Contents benötigen. Ich persönlich vertrete die Ansicht, dass Sie als Website-Inhaber volle Kontrolle über Ihre Site haben sollten, sodass Sie sämtliche inhaltlichen Änderungen schnell und einfach selbst durchführen können. Auch diese Anforderungen erfüllt WordPress perfekt.

 

Die 6 Gründe

Wie versprochen, möchte ich Ihnen nun aus meiner Sicht als langjähriger WordPress-Experte die wichtigsten Vorteile eines WordPress-basierten CMS nennen:

 

1. Leichte Bedienbarkeit. WordPress hat eine äußerst intuitive Benutzeroberfläche – wer mit Anwendungen wie etwa Microsoft Word klarkommt, dürfte auch mit der Bearbeitung einer WordPress-gesteuerten Website keine Schwierigkeiten haben. Anders als bei vielen anderen CMS können Sie über das hierarchisch aufgebaute Dashboard von WordPress Beiträge, Seiten und andere Features schnell und bequem anlegen und verwalten.

2. Open Source. WordPress ist Open Source. Damit ist WordPress nicht nur vollständig kostenlos nutz- und aktualisierbar, sondern wird auch von einer großen weltweiten Experten-Community unterstützt, die die Entwicklung der Plattform engagiert vorantreibt.

3. Günstige Entwicklungskosten: Meist ist die Entwicklung professioneller Websites auf WordPress-Basis vergleichsweise preiswert, da ein großer Teil des Codes bereits vorhanden ist. Ähnliches gilt auch für die Zeitspanne, die für die Entwicklung der Site benötigt wird.

4. Mobile first: Noch vor wenigen Jahren war es lediglich eine nette Beigabe, wenn eine Website sich auch auf einem Smartphone ansehnlich präsentierte. Die Zeiten haben sich gründlich geändert: Heute ist dies zu einem Muss geworden; und mit dem passenden WordPress-Theme müssen Sie daran keinen Gedanken mehr verschwenden.

5. SEO leicht gemacht: WordPress ist so konzipiert, dass Sie (fast) von ganz alleine eine suchmaschinenfreundliche Website erhalten. Ihre Chancen auf ein hohes Ranking bei Google & Co. sind gut (vorausgesetzt, Sie stellen passende Inhalte zur Verfügung). Zudem gibt es zahlreiche WordPress-Plugins, die Sie bei der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Site unterstützen.

6. Enge Aktualisierungszyklen. Nichts ist frustrierender als eine veraltete Content-Plattform. Diesen Ärger werden Sie mit WordPress kaum haben: Üblicherweise wird es mindestens zweimal im Jahr von seiner umfangreichen Entwickler-Community aktualisiert. Die Updates verbessern die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit kontinuierlich und tragen aktuellen Trends Rechnung, sodass Ihre WordPress-Website gleichmäßig mit Ihrem Unternehmen wachsen kann und stets topaktuell wirkt. Die reguläre Wartung der Site durch Ihren Dienstleister geht deshalb reibungslos und schnell vonstatten und auch eventuelle Versionssprünge wird er bequem abfangen können.

Sie sehen also: Zwar hat sich WordPress ursprünglich vor allem als Blogging-Plattform einen Namen gemacht; aber es ist längst nicht mehr nur für Blogger interessant. Vielmehr hat es sich zu einem der vielseitigsten und am leichtesten anwendbaren CMS überhaupt entwickelt. Mittlerweile steht WordPress weltweit hinter 20% der Websites (meine eigene gehört auch dazu!) – selbst hinter den Auftritten großer internationaler Unternehmen.

TYPO3 Agentur Grazioli bei Frankfurt und Gießen
WordPess Agentur
Grazioli - Agentur für Kommunikation hat 4,86 von 5 Sternen | 35 Bewertungen auf ProvenExpert.com