Erfahrungen & Bewertungen zu Grazioli - Agentur für Kommunikation

Posts tagged " homepage "

WordPress Homepage

WordPress: 1. Wahl unter den CMS

März 11th, 2016 Posted by Content Management System, Web Design, WordPress No Comment yet

Blogger schätzten WordPress von der ersten Stunde seiner Entstehung an. Was aber ist mit Shopbetreibern und Unternehmen, die ein komplexes Content-Management-System (CMS) benötigen? Eignet sich die Software für eine Nutzung als CMS, wenn mehr als eine Homepage, nämlich eine umfangreiche Website erstellt werden soll? Und welche Vorteile bietet es gegenüber anderen Content-Management-Systemen? Schließlich kann es ja kein Zufall sein, dass sich in den Jahren 2011 bis 2016 der Anteil an WP-Anwendungen verdoppelt hat. Was also zeichnet WordPress (WP) aus?

Geringe Kosten und einfache Handhabung von WordPress

Blogger, Freiberufler, kleine und mittlere Unternehmen stehen unter einem immensen Kostendruck, sodass sich die Nutzung einer freien Software anbietet. Zwar gibt es auch für WordPress kostenpflichtige Features und Erweiterungen, grundsätzlich handelt es sich aber zunächst einmal um eine Open-Source-Software, die jeder herunterladen und installieren kann.

Ein weiterer kostensenkender Effekt resultiert aus der Einfachheit der Handhabung. Ist die Software erst einmal installiert und eingerichtet, können redaktionelle Beiträge ebenso eingestellt werden wie sich Updates vornehmen lassen – eine einfache Nutzerschulung reicht aus, der Gebrauch erfolgt nahezu intuitiv.

Ein drittes Argument, das mit Blick auf die Kosten für die Verwendung von WordPress spricht, liegt in der Hilfsbereitschaft der WP-Community. Diese stellt – natürlich nicht ganz uneigennützig, dafür aber kostenfrei – eine Vielzahl an Plug-ins zur Verfügung und hilft in diversen Foren bei allen Fragen rund um das CMS gern weiter.

Wer es sich noch einfacher machen möchte, wählt für die Installation und Gestaltung sowie fürs Hosting einen Full Service, wie wir ihn als WordPress Agentur für Kommunikation kostengünstig anbieten.

Einfachheit

Wie rasch Sie sich mit einer Softwarelösung vertraut machen, hängt von Ihren Vorkenntnissen ab. WP punktet in jedem Fall damit, dass es leicht zu verstehen und zu nutzen ist. Die Erstinstallation ist auf wenige Funktionen begrenzt, die Sie nach und nach flexibel erweitern können.

Ebenfalls positiv ist der Umstand, dass WP es Ihnen ermöglicht, entweder beeindruckende Themes und Designvorschläge zu übernehmen oder aber eigene Ideen zu realisieren. Dabei lässt sich auch das heute so wichtige Responsive Design realisieren. In der Regel können Sie zudem frei nach Belieben zwischen verschiedenen Themen und Designvorlagen wechseln, ohne bereits eingestellte Inhalte zu verlieren. Zum Vergleich: Wollen Sie bei einer Baukastenwebsite eine Seite neu gestalten, ist es erforderlich, den gesamten Inhalt zunächst zu entfernen und anschließend neu einzugeben.

Lobenswert ist zudem die Suchmaschinenfreundlichkeit von WP für Homepage, Website und Blog. So können direkt die erforderlichen Header-, Title- und Metatags erstellt werden, Permalinks erleichtern die Indexierung. Wünschen Sie eine weitere Optimierung, sind wir von Grazioli Ihnen gern dabei behilflich.

Fazit: ein verdienter erster Platz für das CMS WordPress

Flexibel gestaltbar, suchmaschinenoptimiert, kostengünstig und transparent, das sind die wesentlichen Vorteile, die die WordPress-Software zum führenden Content-Management-System gemacht haben. Erwähnenswert ist darüber hinaus der relativ hohe Schutz gegen Hackerangriffe, der sich mit einigen wenigen Maßnahmen bereits einstellen lässt. Welche Maßnahmen dies sind, lesen Sie am besten gleich in unserem Beitrag „Sicher ist sicherer: WordPress-Homepage oder WordPress-Website vor Angriffen schützen“ nach.

Sie möchten eine erfahrene Webagentur mit der Installation Ihres WordPress-CMS beauftragen?

Wir sind für Sie da.

Responsive Webdesign

Responsives Webdesign und das „Mobilegeddon“

Juni 22nd, 2015 Posted by Content Management System, Responsive Design, Web Design No Comment yet

Wie oft zücken Sie unterwegs Ihr Smartphone und vergleichen den Preis eines Produkts im Laden mit einem online angebotenen Artikel? Oder suchen nach einem Restaurant, einer Eisdiele bzw. einer Autowerkstatt in Ihrer Nähe?

Selbst wenn das im Moment noch nicht Ihren Gepflogenheiten entspricht – glauben Sie mir –, dann gehören Sie bereits jetzt zu einer Minderheit. Und in Zukunft wird sich dieses Ungleichgewicht noch stärker zugunsten der Smartphone-Nutzer verschieben. Beobachten Sie die Menschen in der U-Bahn, am Flughafen, im Wartezimmer: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sehen Sie mindestens einen, der das Web mit einem Smartphone durchsucht.

Tatsächlich ist der Trend zur mobilen Webnutzung unaufhaltsam. Inzwischen geht in Deutschland mehr als die Hälfte der Nutzer (genauer gesagt 54%) mit Mobilgeräten ins Internet. Das ergab zumindest eine Studie der Initiative D21 am Ende des vergangenen Jahres. Und eine Grafik von statista.com zeigt, dass Ende 2014 bereits 50% der Befragten für ihre Google-Suchabfragen Smartphones verwendeten.
Bildschirmfoto 2015-06-22 um 15.53.20

Responsives Design ist zukunftsorientiert

Für Sie als Website-Inhaber ist das eine klare Ansage: Während für Smartphones optimierte Websites einst lediglich eine innovative, trendige Sache waren, sind sie mittlerweile im Alltag angekommen und zur Notwendigkeit geworden.

Mobilfreundliche Websites sind im Idealfall „responsiv“ gestaltet: Sie sind nicht auf ein bestimmtes Gerät zugeschnitten, sondern passen sich stufenlos an beliebige Displaygrößen an. Zudem werden sie auch auf Smartphones schnell geladen, der Text wird in ausreichender Größe dargestellt und die Links lassen sich leicht mit dem Finger antippen. Eine responsive Website sieht deshalb auf jedem Gerät gut aus, auch auf künftigen Entwicklungen wie neuen Telefonen, Tablets, Smartwatches, TVs, Datenbrillen und allem, was sonst noch kommen mag …

Überraschenderweise gibt es jedoch nach wie vor eine beträchtliche Anzahl von Business-Websites, die nicht für mobile Geräte optimiert sind: Sie brauchen lange, bis sie auf dem Handy geladen sind, die Schrift wird zu klein angezeigt und der Inhalt passt sich nicht an das Display an. Manche Websites funktionieren auf dem Handy sogar überhaupt nicht. Zweifellos frustriert das die mobilen Nutzer und wirft rasch ein negatives Bild auf das Markenimage. Damit werden wertvolle Perspektiven und Geschäftschancen vergeben.

Zugpferd Social Media

Haben Sie die sozialen Netzwerke in Ihre Internet-Strategie integriert, verschärft sich das Problem noch: Zweifellos werden Sie dann eine deutliche Zunahme beim mobilen Traffic feststellen, denn gerade Social Media wird sehr häufig auf mobilen Geräten konsumiert. Wenn Sie heutzutage bei Facebook & Co. Inhalte oder Links von Ihrer nicht responsiven Website teilen, müssen Sie mit sehr viel niedrigeren Conversion Rates, deutlich höheren Absprungraten und einem enttäuschten Publikum rechnen.

Google will es so: das Mobilegeddon

Bis zum 21. April 2015 waren diese Gründe die wichtigsten, warum Ihre Website ein responsives Design verdient hat – und vielleicht haben Sie trotzdem das Gefühl, dass Sie die Umstellung doch noch ein bisschen hinausschieben könnten …?

Diese Zeiten sind ganz klar vorbei.

Zum oben genannten Datum hat Google die Web-Landschaft nämlich wieder einmal gründlich verändert: Der Suchmaschinen-Riese setzte an diesem Tag ein Update seines Algorithmus ein.

Googles erklärtes Ziel ist es seit jeher, allen seinen Nutzern eine optimale Erfahrung zu bieten. Relevanz und Inhalt sind die wichtigsten Faktoren, damit ein Webauftritt auf der Suchergebnisseite weit oben landet. Da Google jedoch zunehmend auch auf Smartphones genutzt wird, verwundert es kaum, dass sich die neue Formel genau auf dieses Element konzentriert:

Wird eine Google-Suche auf einem Smartphone gestartet, erscheinen mobilfreundliche Websites dort höher im Ranking als Websites ohne diese Eigenschaft.

Zwar hat der neue Algorithmus keinen Einfluss auf Suchabfragen von Desktop-PCs oder Laptops. Wenn Ihre Website jedoch nicht für mobile Geräte optimiert ist, haben Sie heutzutage deutlich schlechtere Karten als Ihre Mitbewerber mit einem responsiven Auftritt. Manche SEO-Experten nennen die Änderung der Google-Formel deshalb das „Mobilegeddon“.

Was können Sie tun?

Die Quintessenz ist also klar: Wenn Ihre Website nicht mobilfreundlich ist, werden Sie in den Suchergebnissen zumindest auf Smartphones und anderen mobilen Geräten zurückgestuft. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Ihre Website irgendwo unter „ferner liefen“ begraben wird; und das hat sie bestimmt nicht verdient.

Webseiten für Unternehmen

Verhält sich Ihre Website bislang nicht responsiv, ist deshalb genau jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, sie umzuprogrammieren. Wurde sie in WordPress entwickelt, können Sie sich freuen, denn dann ist der Umstieg relativ unkompliziert und kostengünstig. Aber auch sonst empfiehlt sich aus meiner Sicht eine Migration auf dieses System: Eine gut entwickelte, responsive WordPress-Site wird auf einem mobilen Gerät nicht nur korrekt dargestellt, sondern zeigt dort auch die notwendige Performance und ist leicht zu navigieren. Sie erhalten damit ein konsistentes, zukunftssicheres Design, das auf allen denkbaren Geräten perfekt dargestellt wird.

WordPress Content Management System

Die Vorteile einer WordPress Homepage

Juni 18th, 2015 Posted by Content Management System, WordPress No Comment yet

 

Mit dem Content Management System WordPress einfach zur flexiblen Webseite gelangen

 
Kaum ein Unternehmen kann heutzutage auf eine professionelle Präsentation im Internet verzichten. Die Gestaltung einer eigenen Webseite wird jedoch häufig gefürchtet. Schwierigkeiten bei der regelmäßigen Anpassung der Inhalte und teure Kosten für Programmierer und Webagenturen sind die größten Sorgen, die sich mit einem zeitgemäßen Content Management System (CMS) wie WordPress umgehen lassen. Wird die Homepage auf Basis eines solchen Systems an einen Profi übergeben, ist die spätere Verwaltung der Inhalte besonders einfach und an individuelle Wünsche anpassbar. Für Onlineshops ist eine WordPress-Website mittlerweile genauso beliebt wie zur Präsentation von Personen oder Firmen im Internet, wobei Ihnen unsere Agentur gerne umfassend bei Einrichtung, Programmierung und Gestaltung Ihrer Website weiterhilft.
WordPress Responsive Webdesign

Was ist WordPress und wo liegen die Unterschiede zu anderen Websites?

 
Ein Content Management System, wie es jeder WordPress Homepage zugrunde liegt, kann als grundlegender Rahmen einer Webseite betrachtet werden. Das Füllen dieses Rahmenwerks mit Inhalten erfolgt dynamisch über die Abfrage von Inhalten einer Datenbank. Design und Aufbau des Rahmens können frei nach den Vorstellungen des Webseitenbesitzers gestaltet werden. Bei einem CMS lassen sich die präsentierten Inhalte besonders einfach ergänzen oder austauschen, ohne in das Erscheinungsbild der Website selbst eingreifen zu müssen. Um sichtbaren Content im Backend, wie Bilder oder Texte, abzuändern, sind keinerlei Programmierkenntnisse erforderlich.

Das Homepage erstellen lassen und hierbei auf ein System wie WordPress zu vertrauen, bietet sich bei statischen Sites, genauso wie bei Webseiten mit häufig zu ändernden Inhalten an. Betreiber von Onlineshops ersparen sich das mühsame Anlegen einer jeweiligen Unterseite pro Produkt, während für alle Arten von Webseiten ein professionell wirkendes Design und Vorteile bei der Suchmaschinenoptimierung zugesichert sind. Auf einer WordPress Website wird lediglich einmalig eine Rahmenseite zur Produktpräsentation angelegt, die Inhalte des jeweiligen Artikels werden dynamisch aus der Datenbank ausgelesen und angezeigt. Natürlich hat diese Art von Programmierung und Datenverwaltung auch ihren Vorteil bei kleineren Unternehmensseiten oder Webprojekten, die vom Webseitenbesitzer ohne große Programmierkenntnisse in HTML oder PHP verwaltet werden sollen.

CMS

Die Vorteile einer WordPress Homepage im Überblick

 
Jedes Content Management System stellt eine einfache und flexible Lösung dar, Inhalte online zu präsentieren und hierbei keine komplizierte Programmierung fürchten zu müssen. Die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen WordPress Agentur ist vorrangig bei der erstmaligen Erstellung der Website oder dem späteren, simplen Aufspielen von Updates notwendig. Der alltägliche Umgang mit der Homepage oder einem Onlineshop wird hingegen komplett selbst übernommen oder ermöglicht die Weitergabe an einen Mitarbeiter Ihres Unternehmens. Unsere Agentur übernimmt nach dem Launch Ihrer WordPress Homepage gerne eine grundlegende Einarbeitung, damit Ihnen die Verwaltung und Abänderung von Inhalten mühelos gelingt.

Das grafische Erscheinungsbild lässt sich ähnlich individuell wie bei einer klassisch programmierten Webseite umsetzen, um z. B. auf ein vorhandenes Corporate Design einzugehen. Werden spezielle Funktionen für die Interaktion mit Besuchern und Kunden benötigt, beispielsweise die Integration von Payment-Schnittstellen oder Features zur Online-Kommunikation, lassen sich diese über Erweiterungen einfach in die WordPress Website einbinden. Und auch das zeitgemäße Responsive Design wird vom System berücksichtigt, damit ohne zusätzliche Mühen bei der Programmierung eine optimale Präsentation aller Inhalte auf Smartphones, Tablets und anderen Devices zugesichert ist.

 

Sie können auf unsere Erfahrung als WordPress Agentur vertrauen

 
Wenn Sie beim Website erstellen lassen an die Zukunft denken und sich für eine flexible und moderne Lösung entscheiden möchten, wird dieses CMS all Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechen. Die Umstellung einer bestehenden Webseite auf ein solches System oder der erstmalige Launch neuer Webprojekte wird gerne von unserer WordPress Agentur unterstützt. Orientiert an Ihren persönlichen Bedürfnissen bei der Webseitengestaltung helfen wir dabei, das ideale Rahmenwerk aufzusetzen und dieses in Ihrem bevorzugten Design zu präsentieren. Nach einer kurzen Einarbeitung in das System sind Sie in der Lage, die Inhalte der Website selbst anzupassen und grundlegende Änderungen im Erscheinungsbild vorzunehmen. Nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt zu unserer Agentur auf, wenn Sie bei der Erstellung einer Homepage auf eine der modernsten und weltweit etabliertesten Lösungen vertrauen möchten!

Zeitgemäßes Online-Marketing für Handwerksbetriebe

Zeitgemäßes Online-Marketing für Handwerksbetriebe

Juni 12th, 2015 Posted by Online-Marketing No Comment yet

Nicht wenige Inhaber von Handwerksbetrieben besitzen nur deshalb eine Website, „weil es einfach dazugehört“, sind aber insgeheim der Ansicht, dass die meisten neuen Kunden auf klassischem Weg kommen: durch Mundpropaganda, über das Telefonbuch, über die Gelben Seiten …

Die Realität sieht anders aus. Die Mehrheit der potenziellen Kunden zieht heute auf der Suche nach einem Handwerksbetrieb das Internet zu Rate. Eine im Mai 2014 veröffentlichte Google-Studie berichtet, dass vier von fünf Verbrauchern lokale Unternehmen über eine aktive Internet-Suche finden.

Die Suchmaschinen, allen voran Google, haben die Suche nach örtlichen Betrieben tatsächlich stark vereinfacht: Gibt man einen relativ unspezifischen Begriff wie etwa „Malermeister“ ein, erhält man auf der ersten Suchergebnisseite höchstwahrscheinlich zuerst die Betriebe in der näheren Umgebung. Der Grund ist, dass Google mittlerweile neben anderen Daten auch den Standort des Nutzers herauslesen kann.

Besonders örtlich agierende Handwerksbetriebe haben deshalb gegenüber Unternehmen vieler anderer Branchen einen entscheidenden Vorteil: So sind etwa im überregionalen Online-Handel mit Verbrauchsgütern die oberen Plätze auf der Google-Suchergebnisseite hart umkämpft; die Unternehmen müssen häufig sehr viel Geld in die Hand nehmen, um ihre Platzierung zu verbessern. Lokal agierende Firmen haben dies oft gar nicht nötig.

Zu beachten ist dabei jedoch, dass Google spätestens seit diesem Jahr Webauftritte sehen möchte, die auch für mobile Geräte optimiert sind. Veraltete Websites ohne eine solche Optimierung werden schnell durch ein schlechteres Ranking bestraft.

Expertenwissen demonstrieren

Gefunden ist ein Handwerksbetrieb über das Internet also schnell – wie fällt aber die letztendliche Kundenentscheidung? Untersuchungen zeigen immer wieder, dass das entscheidende Kriterium interessante und passende Inhalte in Form von Blog-Beiträgen, Bildern, Fallstudien und (How-to-)Videos sind. Gerade für einen Handwerksbetrieb eignen sich diese Formate bestens, weil sich durch sie Expertise und Authentizität vermitteln lässt. Die moderne Website eines Handwerksbetriebs stellt also nicht mehr nur einfach eine „digitale Visitenkarte“ dar, sondern wird im Idealfall zu einem Informationsportal für Ratsuchende.

Durch die Möglichkeit, Facebook-„Gefällt mir“-Buttons und ähnliche Social-Plugins in die eigene Website einzubinden, erhält die traditionelle Mundpropaganda eine neue, digitale Dimension: Gute Inhalte (insbesondere Tipps, Do-it-Yourself-Anleitungen, How-to-Videos usw.) werden immer gerne in den sozialen Medien geteilt, wodurch sich ihre Reichweite noch einmal beträchtlich erhöht.

Ein Geben und Nehmen

Das moderne Web lebt von der Kommunikation. Das Augenmerk des heutigen Internet-Nutzers liegt häufig auf den Bewertungen, die andere Anwender abgeben. Ein solches Empfehlungsmarketing kann durchaus erfolgsentscheidend sein – nicht zuletzt deshalb, weil die Google-Algorithmen längst besonderen Wert auf solche nutzergenerierten Inhalte legen. Im Endeffekt sorgen zahlreiche Bewertungen also dafür, dass ein Webauftritt weiter oben in der Ergebnisliste angezeigt wird.

Dieses Nutzerverhalten können Handwerksbetriebe geschickt für sich nutzen, indem Sie ihre Kunden ermutigen, Rezensionen im Web zu hinterlassen. Neben dem eigenen Webauftritt spielen dabei vor allem Bewertungs-Plattformen wie etwa „golocal“ (https://www.golocal.de) oder „KennstDuEinen“ (https://www.kennstdueinen.de) eine wichtige Rolle.

TYPO3 Agentur Grazioli bei Frankfurt und Gießen
WordPess Agentur
Grazioli - Agentur für Kommunikation hat 4,85 von 5 Sternen | 33 Bewertungen auf ProvenExpert.com